Tanzunterricht sollte kein Privileg sein

Wer im Tanzsport an die Spitze will, benötigt Privatunterricht. Und der ist teuer. Damit Erfolg im Tanzsport nicht zur Geldfrage wird, startete ich mit dem TanzSportZentrum Odeon Hannover (TSZ) den „Odeon$“ – eine club-interne Währung, die Mitglieder durch soziales Engagement verdienen können, um zusätzliche Tanzstunden zu bezahlen.

Heute ist das TSZ Odeon Teil des Vereins Hannover 96 und das Projekt nennt sich „Tanz-Dollar“. Aber das Prinzip ist geblieben: Mehrere Stunden in der Woche gebe ich ehrenamtlich Einzelstunden für vielversprechende Tanzpaare. Die Sportler und Sportlerinnen engagieren sich ihrerseits innerhalb oder außerhalb des Vereins. So bringen wir ein Schneeballsystem aus sozialem Engagement ins Rollen. Frei nach dem slowakischen Sprichwort: Ich helfe dir, wenn du anderen hilfst.

2013 zeichnete der Stadt- und Regionssportbund gemeinsam mit der Hannoverschen Volksbank das Projekt mit dem 1. Preis, dem „Großen Stern in Bronze“, aus. Auch bei dem Vereinswettbewerb 2014 des LandesSportBundes Niedersachsen war das TSZ Odeon mit dem „Tanz-Dollar“ Sieger in der Kategorie „bis 500 Mitglieder“.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen